Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

.... und als Letztes liest Du

Gedichte, die ich anläßlich des Todes meines Mannes 2002 geschrieben habe.

Die Gedichte, die an meinen verstorbenen

Mann gerichtet waren, habe ich heute nach fast

10 Jahren von dieser Seite entfernt.

 

 Ich habe lange überlegt, ob ich diesen Abschnitt auch auf meine Seite setzen soll, aber diese Zeilen stammen aus einer Zeit, die einfach zu meinem Leben dazu gehört. Trotz allem Leid hat diese Zeit mich in vielerlei Hinsicht sehr bereichert … Ich habe neue, wahre Freunde gefunden, und  Menschen, die sich nur Freund nannten, ihren Weg alleine gehen lassen.

 

 

In einer Zeit, in der die Welt für mich nichts mehr bedeutet hat, habe ich diese Gedichte geschrieben.

Dank einer ganz lieben Freundin, die ich damals gerade erst drei Monate kannte, und ihrer gesamten Familie habe ich diese Zeit überstanden. Ich musste nie um Beistand oder Trost betteln, sie waren einfach für mich da – immer !!!

 

Zwei Jahre später lernte ich meinen Lebensgefährten Robert kennen. - Auch da war Nicole nicht ganz  ‚unbeteiligt’  dran. Inzwischen bin ich glücklicher denn je.

 

Nach wie vor sind wir  (und unsere Partner und ihre beiden lieben Buben)  miteinander befreundet, und haben ein ganz herzliches Verhältnis zueinander.

 

 

 

Danke  Nicole,  für alles, was Du für mich getan hast – 

    Ich hab Dich lieb.       

 Danke auch Deiner gesamten Familie !!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nicht traurig sein ...

 

Und wenn ich plötzlich sterben sollt,

denkt dran, ich hab es so gewollt.

 

Zu meinem Liebsten wollt ich gehen,

wollt ihm endlich wiedersehn;

 

ich kann ohne ihn nicht sein,

bin ohne ihn doch so allein.

 

Auch wenn Ihr hier alle bei mir seid,

Ihr könnt mich nicht trösten,es tut mir leid.

 

Ich hatt’ zum Leben nicht mehr dir Kraft,

doch jetzt hab ich es endlich geschafft.

 

Drum weinet nicht an meinem Grab,

denkt dran, dass ich jetztmeinen Liebsten wiederhab.

 

Dort, wo wir Beide uns jetzt befinden,

wird alles Leid und alle Sorgen verschwinden,

 

da wird es keine Kämpfe geben,

da werden alle friedlich leben.

 

Zu meinem Schatz wollt’ ich hin,

dort, wo ich jetzt bin.

 

© Rosi M.

        

 

Wunsch zum neuen Jahr an eine Witwe;

 

Liebe Ilse.

 

Freu Dich über kleine Dinge, große Sachen,

magst ruhig mal wieder herzhaft lachen.

 

Im Herzen immer an den Liebsten denken,

doch sich selbst wieder etwas Freude schenken.

 

Er wollt’ nicht, dass Du so traurig bist,

auch wenn Du ihn noch so sehr vermisst.

 

Mag das neue Jahr Dir schön’res bringen;

und wenn die Vöglein ihre Lieder singen,

 

 will er Dir sagen. „Ich bin bei Dir,

 he, Schatz, glaube mir.“

 

Und irgendwann – Du wirst sehn,

werdet Ihr Euren Weg

            wieder gemeinsam gehen.

 

  

So schlimm wie diese Zeit auch für mich war, sie gehört der Vergangenheit an, und ich bin diesbezüglich auch nicht mehr traurig. Dank lieber oben erwähnten Freunde, meinem Lebensgefährten Robert und meiner drei Geschwister, denen ich 2004 zum ersten Mal begegnet bin, habe ich den Sinn des Lebens neu erkannt, und bin glücklich, einfach glücklich so wie heute mein Leben ist ....

 

Anne - Rosi - Manfred - Hartmut